Beruflicher Werdegang

 

Seit 09/11Professorin für Gerontologie und Soziale Arbeit insbesondere mit älteren Menschen
Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen.
04/97 - 09/11 Stellvertretende Leiterin der Arbeitsgruppe Psychiatrische Epidemiologie und Demographischer Wandel (ehemals Arbeitsgruppe Psychogeriatrie)
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI), Mannheim
04/ 88 – 09/11wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZI Mannheim
mit folgenden Tätigkeitsschwerpunkten:

Konzeption, Drittmittelakquise, Durchführung und Leitung von Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Epidemiologie und auf dem Gebiet der Epidemiologie und Versorgungsforschung physischer und psychischer Erkrankungen im höheren Lebensalter (Schwerpunkte Demenzen, Depression, Substanzmissbrauch und –abhängigkeit)

Politikberatung (Schwerpunkte: Altenhilfeplanung, Qualitätssentwicklung und – sicherung im Bereich der Versorgung psychisch beeinträchtigter älterer Menschen), Bestandsaufnahmen und Gutachten für sozialpolitische

Entscheidungsträger und Wohlfahrtsverbände, insbesondere für:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Sozialministerium Baden-Württemberg; Landeswohlfahrtsverband Baden, Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg; COMPASS – private Pflegeberatung

Fachvorträge, Präsentationen und Publikationen auf (inter-)nationalen wissenschaftlichen Kongressen

Öffentlichkeitsarbeit, Organisation und Durchführung von Fortbildungen auf den Gebieten: Altenhilfeplanung, gerontologischer und geriatrische 

Grundlagen und Versorgungsforschung

Betreuung von Diplom- und Doktorarbeiten
03/ 1998Promotion zum Doctor scientiarum humanarum (Dr.sc.hum.) an der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg
1980 – 1987Diplomstudium der Psychologie an der Universität Tübingen, Auslandspraktikum (klinische Psychologie) am Camarillo State Hospital, Camarillo, CA , USA)

 

Eigene Fort- und Weiterbildung (Auswahl)

Grundausbildung in klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie und Gesprächsführung (GwG), Reutlingen

Fortbildungen in Betreuungs- und Pflegeevaluationskonzepten, insbesondere für psychisch beeinträchtigte ältere Menschen (Validation, Selbsterhaltungstherapie, personenzentrierte Pflege und Dementia Care Mapping)

Weiterbildung in Interpersoneller Psychotherapie der Depression an der Akademie für Psychotherapeutische Weiterbildung am ZI, Mannheim

Ausbildung in klinischer Verhaltenstherapie am Institut für Verhaltenstherapie Kurpfalz (IVT), Mannheim (bis zur Zwischenprüfung), therapeutische Fallarbeit an der Ambulanz der Psychiatrischen Klinik des ZI (Supervision: Dr. Josef Bailer)

Dozenten- und Moderatoren-Trainingskurse an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (1998) sowie an den Hochschulen Mannheim (2005) und fortlaufend an der GHD in Karlsruhe (seit 2010)